Loading...

Janina Ecker & Linda Brunner: Mehr ist mehr - kenne deine Zielgruppe und schneide alles bestmöglich auf sie zu!

image-38478

Auf LinkedIn haben wir Linda Brunner und Janina Ecker schon vorgestellt. Beide sind für die Inovex GmbH tätig. Janina Ecker ist Expertin im Personalwachstum und im Tech Recruiting. Linda Brunner ist Brand Builder, Teamlead und Coach bei inovex.

Bald findet unser Shift/HR Recruiting FORUM 2023 statt, was sicherlich eine großartige Gelegenheit sein wird, um von ihren praktischen Erfahrungen im Tech Recruiting zu lernen. Dort werden Sie ihre Erkenntnisse teilen, wie man erfolgreich ein Eventformat für eine spezifische Zielgruppe gestaltet. Der Schlüssel dabei ist, die Zielgruppe genau zu kennen und alles bestmöglich auf sie abzustimmen. 

→ Ihr zentraler Erfahrungswert ist dabei: “Mehr ist mehr - kenne deine Zielgruppe und schneide alles bestmöglich auf sie zu!

Als kleine Kostprobe für das Shift/HR Recruiting FORUM 2023 durften wir Linda Brunner und Janina Ecker ein paar Fragen vorab stellen:

1. Mit welchen drei Hashtags könnt Ihr Euren Vortrag beim Recruiting FORUM auszeichnen? 

#employerbranding #techrecruiting #kennedeinezielgruppe

2. Bei Euch geht es um das Recruiting von IT Fachkräften – sprich einem weiterhin hochumkämpfte      Fachkräftesegment? Wie ist da die aktuelle Entwicklung?

Recruiting von erfahrenen Mitarbeiter:innen im IT-Bereich ist die Königsdisziplin, auf die es nicht die EINE Antwort gibt. Der Markt wird gefühlt ausdauernd stark umkämpft. Die begehrten Profile sind rar, gleichzeitig ist die Konkurrenz unter den Unternehmen groß. Wir arbeiten in einem Arbeitnehmermarkt, in dem die Talente absolut die Auswahl haben.

Gleichzeitig sehen wir durch die Pandemie eine zunehmende Affinität zu Remote- und hybridem Arbeiten. Bewerber:innen suchen sich den Arbeitgeber noch gezielter aus und erwarten einen bestmöglichen Fit zu ihrem Privatleben. 

Daher wird es umso wichtiger für Unternehmen, ihre Benefits den Bedürfnissen der Zielgruppe anzupassen und diese klar in der Bewerber:innenansprache zu kommunizieren.

3. Klassische Herangehensweise bzgl. einer starken Employer Brand, einem spannenden Storytelling über die Kultur und der Vision des Unternehmens und einem aktiven Sourcing von interessanten Kandidaten - ist für Euch nicht ausreichend? Muss aber als Grundrauschen immer hinterlegt sein, oder?

Das gehört definitiv zur Grundausstattung und wir empfinden es als nötig und sinnvoll, diese fortlaufend zu bearbeiten, anzupassen und zu optimieren. Da wir als Unternehmen wachsen wollen und auch wir von Fluktuation betroffen sind, denken wir fortlaufend über Formate nach, die unsere Zielgruppe erreichen, tiefere Einblicke ins Unternehmen ermöglichen und einen direkten Austausch fördern. Letztendlich geht es uns darum, auf unterschiedlichen Kanälen die richtigen Informationen an die passenden Personen auszuspielen und dadurch das Interesse für uns zu wecken.

4. Was habt Ihr nun so besonders gemacht, worüber Ihr beim Recruiting FORUM sprechen werdet?

Wir haben Eventformate für spezifische Zielgruppen entwickelt, die erfolgreich sind und waren. Gemeinsam, im Team Personalmarketing, das sich aus Mitarbeitenden aus dem Marketing und dem Recruiting zusammensetzt. Ohne viel Budget und wochenlange Planung haben wir mehrere Events organisiert, die bei der jeweiligen Zielgruppe gut ankamen. So konnten wir nicht nur Menschen für uns begeistern, die uns vorher noch nicht kannten, sondern auch neue Kolleg:innen gewinnen!

Für unser Event-Format Women & wyne & Tech wurden wir sogar mit dem Female Empowerment Award der EuroCloud Native Initiative ausgezeichnet, was uns sehr stolz macht! 

5. Was ist bei diesen Eventformat-Ansätzen zu beachten?

Natürlich gibt es Anbieter:innen, die einem die Arbeit abnehmen und Events für mehrere Firmen organisieren. Für uns ist es jedoch wichtig, dass wir etwas Eigenes machen, das zu uns als Unternehmen passt. Dafür involvieren wir die Zielgruppe, d. h. unsere Kolleg:innen sind aktiv Teil der Events, und so geben wir authentische Einblicke. Das kann dir kein Dienstleister abnehmen. 

Es geht darum, Wissen zu teilen und voneinander zu lernen. 

Und dabei keine Angst zu haben, zu viel Einblick zu geben, denn mehr ist mehr – viele Bewerber:innen möchten möglichst viel über einen potenziellen Arbeitgeber wissen und das nicht nur auf einer vielversprechenden Website. Daher der Appell, die Zielgruppe unter die Lupe zu nehmen, herauszufinden, was sie interessiert und sie genau da abzuholen.

6. Worauf freut Ihr Euch bzgl. Eurer Teilnahme beim Recruiting FORUM?

Wir freuen uns darauf, unsere Einblicke und Erfahrungen zu teilen, Fragen zu beantworten und über Themen zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und Neues zu lernen.

Wir danken Janina Ecker und Laura Brunner für die spannenden Antworten!

Und wenn ihr mehr Tipps & Tricks mitnehmen wollt, dann meldet euch noch zum Recruiting FORUM 2023 an!

  •  Leske
  • Interview  | Shift/HR  | Wandel im Recruiting

Suche

Top Themen

Employee Experience in HR & People Management
Digital HR & Employee Experience Management
Employee Engagement & People Analytics
Employer Branding & Recruiting
Digital Leadership & Führungskräfteentwicklung
Comments (0)
No comments found!
Write new comment