Loading...

Die Employee Experience als neues Handlungsfeld in HR

image-41451
Photo-Credits: https://unsplash.com/de/@uxindo

Die "Employee Experience" ist in der heutigen Arbeitswelt zu einem besonderen Arbeitgebermerkmal geworden. Die "Employee Experience" kennzeichnet sich durch die besonderen Erlebnismomente der Mitarbeitenden mit dem Unternehmen. Positiv oder negativ konnotiert hat es Einfluss auf die Zufriedenheit und das Engagement der Organisationsmitglieder und damit auch auf die Performance des Unternehmens. 

Auch im Hinblick auf den Wettbewerb am Arbeitsmarkt hat die "Employee Experience" in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden zu viele negativen Erlebnisse im Arbeitsalltag bescheren, haben zunehmend ein Problem überhaupt relevante Arbeitnehmer zu finden. Die Optimierung der "Employee Experience" ist somit zu einem kritischen Erfolgsfaktor geworden, die ein klares Verständnis von der Begrifflichkeit und den Hebeln hinter dem Ansatz benötigen.

Definition der Employee Experience

Die Employee Experience kann als die Summe aller Erfahrungen definiert werden, die ein Mitarbeiter während seiner Zeit in einem Unternehmen macht. Sie umfasst alle Aspekte des Arbeitslebens, von der physischen Arbeitsumgebung über die Unternehmenskultur und die Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten bis hin zu den Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und der Unterstützung im Arbeitsalltag.

Die Employee Experience ist nicht nur auf die direkten Interaktionen eines Mitarbeiters mit dem Unternehmen beschränkt, sondern umfasst auch seine Wahrnehmungen und Gefühle über diese Interaktionen. Eine positive Employee Experience kann dazu beitragen, die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung zu erhöhen, die Produktivität zu steigern und ein positives Unternehmensimage zu fördern.

Wichtige Aspekte der Employee Experience

Es gibt viele Faktoren, die die Employee Experience beeinflussen können. Dazu gehören unter anderem die Arbeitsumgebung, die Unternehmenskultur, die Beziehungen zu Vorgesetzten und Kollegen, die Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und Weiterbildung, die Arbeitsbedingungen, die technologische und prozessuale Unterstützung im Arbeitsalltag, die Vergütung und die Anerkennung der Arbeit eines Mitarbeiters.

Im Kontext der prozessualen Unterstützung im Arbeitsalltag hat auch insbesondere die "Digital Workplace Experience" zunehmend an Bedeutung geworden. Die Nutzung von MS Teams und anderen Kollaborationsumgebungen wie auch die Summe aller digitalen Geschäftsprozesslösungen nehmen einen besonderen Anteil an den alltäglichen beruflichen Momenten ein.

true
Quelle: https://www.aihr.com/blog/employee-experience-guide/

Die Arbeitsumgebung - egal ob physisch oder digital - nimmt damit einen großen Einfluss auf die Employee Experience ein. Eine angenehme, sichere und unterstützende Arbeitsumgebung kann dazu beitragen, dass sich Mitarbeiter wohlfühlen und motiviert sind, während eine unangenehme oder unsichere Arbeitsumgebung das Gegenteil bewirken kann. Die Unternehmenskultur spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine positive und inklusive Unternehmenskultur kann dazu beitragen, dass sich Mitarbeiter geschätzt und respektiert fühlen, während eine negative oder exklusive Unternehmenskultur das Gegenteil bewirken kann.

Die Rolle der HR bei der Gestaltung der Employee Experience

Die Personalabteilung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Employee Experience. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Programmen, die darauf abzielen, die Employee Experience zu verbessern. Dazu können unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsumgebung, zur Förderung einer positiven Unternehmenskultur, zur Verbesserung der Beziehungen zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten und zur Bereitstellung von Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und Weiterbildung gehören.

Die Personalabteilung ist auch dafür verantwortlich, Feedback von den Mitarbeitern zu sammeln und zu analysieren, um herauszufinden, welche Aspekte der Employee Experience verbessert werden müssen. Sie kann auch Umfragen und Fokusgruppen durchführen, um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse und Erwartungen der Mitarbeiter zu gewinnen.

Hieraus hat sich das neue Handlungsfeld des Employee Experience Managements entwickelt, welches über die Analyse der wichtigen Momente (aka "Moments that Matter"), das Employee Journey Mapping und das Employee Journey Design sowie der Orchestrierung der Maßnahmen (Employee Experience Orchestration) im Employee Lifecycle eine möglichst optimierte Mitarbeitererfahrung anstrebt.

Zusammenfassung und Ausblick

Die Employee Experience ist ein zentraler Aspekt der HR-Transformation. Die Personalabteilung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Employee Experience. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Programmen, die darauf abzielen, die Employee Experience zu verbessern, und für die Sammlung und Analyse von Feedback von den Mitarbeitern, um herauszufinden, welche Aspekte der Employee Experience verbessert werden müssen.

Die Verbesserung der Employee Experience ist ein kontinuierlicher Prozess, der ständige Anstrengungen und Engagement erfordert. Mit der richtigen Strategie und den richtigen Ressourcen können Unternehmen jedoch eine positive Employee Experience schaffen, die nicht nur die Zufriedenheit und Bindung der Mitarbeiter erhöht, sondern auch die Produktivität steigert und ein positives Unternehmensimage fördert.